Fliegende Matratzen?

15. 04. 15

Auch Rollstuhlfahrer können Piloten sein!

Simulatorflug ViennaFlightDies stellte die Crew von Radiabled, dem Radio von Menschen mit und ohne Behinderung, am 11.04.2015 unter Beweis. Wien, Salzburg, Innsbruck, Madeira und Honduras, darunter einige der gefährlichsten Flughäfen der Welt, standen am Programm. Geflogen wurde mit einem Airbus A320, mit unserer Geschäftsführerin Sabine Diemt als Copilot. Und damit all das an einem Tag bewältigt werden konnte, wurde auf den rollstuhltauglichen Flugsimulator von Vienna Flight zurückgegriffen. Der Simulator ist sehr realitätsnah und verfügt sogar über funktionsfähige Sauerstoffmasken, die ebenfalls getestet wurden.

Die Piloten für diesen Tag waren Andreas Anderle, Harald Bachlmayr, Harald Schatzl, Johannes Schwabegger, Katja Huemer, Mario Oberroithmair und Robert Karolji. Anja Katteneder sowie Assistenten und Verwandte haben vom Passagierbereich aus zugesehen und beim Ein- und Aussteigen geholfen.

Im Anschluss an diese Veranstaltung, die bereits zum zweiten Mal von cura domestica unterstützt worden ist, gab es einen Betten- und Matratzentest. Rollstuhlfahrer und Assistenten konnten sich von der Funktionalität und Qualität unserer Betten und Matratzen überzeugen.
Harald Bachlmayr, Rollstuhlfahrer: "Die Anti-Dekubitusmatratze von cura domestica bietet ein sehr gutes Liegegefühl. Ich würde sie unbedingt zur Prävention von Druckgeschwüren empfehlen. Denn wenn diese einmal da sind, wird man sie nur sehr schwer wieder los!"

 

Links:
http://www.fro.at/
http://www.viennaflight.at/

kleine Fotos von oben nach unten:
Sabine Diemt
Harald Schatzl
Anja Katteneder und Harald Bachlmayr
Katja Huemer und Harald Bachlmayr

großes Foto von links nach rechts:
Gerhard Lück, Andreas Krieger, Harald Bachlmayr, Sabine Diemt

FacebookTwitterGoogle Bookmarks