Testwochen-Rückblick

15. 06. 14

Großer Erfolg der Testwochen, hier ein Kunden-Feedback...

Die Testwochen von cura domestica wurden unter anderem von einer Gruppe Rollstuhlfahrern aus Linz und Umgebung genutzt, um sich mit unseren Produkten und deren Nutzen vertraut zu machen.

Das Wechseldruck-Sitzkissen konnte bei allen Rollstuhlfahrern sowie deren Assistenten überzeugen. Es wurden der hohe Sitzkomfort, das leise Aggregat und die vielfältige Einsatzmöglichkeit gelobt. Egal ob bei Verwendung im elektrischen Rollstuhl, einem Handrollstuhl oder einem normalen Sessel, ob auf hartem Untergrund oder auf einer Auflage – überall hat das Sitzkissen perfekt gearbeitet. Sowohl Personen mit niedrigem als auch hohem Gewicht haben von den verschiedenen Druckeinstellungsmöglichkeiten am Aggregat profitiert. Ein weiterer Vorteil unseres Sitzkissens sind die beiden Aggregate, die im Lieferumfang enthalten sind. Bei geplanter längerer Einsatzdauer kann so immer ein zusätzliches Aggregat mit geladenem Akku mitgeführt werden. Bei einem Test hat ein Kunde (42 kg, Intervall 10 Minuten, Stufe 1) das Sitzkissen 13,5 Stunden verwendet, bevor der Akku wieder aufgeladen werden musste.

Die Anti-Dekubitus- und Gesundheitsmatratze FoamCare mit ihrem wasserdichten aber atmungsaktiven Bezug fand ebenfalls großen Anklang, auch wenn einige eine härtere Matratze bevorzugen. Aus diesem Grund haben wir unterschiedliche Modelle im Sortiment. Es ist für jeden die richtige Matratze dabei!

Rollstuhlfahrer Harald Bachlmayr zu den getesten Produkten:

Das Sitzkissen ist optimal einsetzbar zur Prävention und Therapie von Dekubitus (Druckgeschwüren/Wundsitzen).

Wir hatten das Sitzkissen für einige Stunden wechselweise mit fünf Kollegen im Einsatz und hatten ein gutes Gefühl. Personen, die der Risikogruppe angehören (überwiegend sitzende Personen), sollten das Sitzkissen verwenden, denn es erledigt seinen Job einer Prävention und Therapie von defekten Hautstellen sehr gut.

Es ist eine Wohltat, dieses Sitzkissen zur Behandlung einer Dekubitus-gefährdeten Stelle zu verwenden und einer weiteren Ausbreitung der defekten Hautstelle vorzubeugen. Es kann auch eingesetzt werden, um das erneute Aufbrechen der defekten Hautstelle zu verhindern.

Desweiteren wurde noch eine spezielle Matratze getestet um auch im liegenden Zustand einer defekten Hautstelle vorzubeugen und dieser keine weiteren Möglichkeiten der Ausbreitung zu geben.

Wer also dem Dekubitus und damit der Entstehung defekter Hautstellen vorbeugen will, der sollte ruhigen Gewissens vorsorgen und diese Produkte von cura domestica verwenden.

Bei cura domestica merkt man, dass ihr euch Zeit für die Beratung nehmt und erst ruht, wenn eure Kunden 100%ig zufrieden sind. Kein Kunde wird nur als Nummer sondern als Mensch wahrgenommen. Ihr seid persönlich sowie über Skype, eMail und Telefon für uns da, auch bei Fragen, die spät abends oder am Wochenende auftreten. Meine Kollegen haben noch Tage später begeistert vom Sitzkissen- und Matratzentest gesprochen. Eure Philosophie ist wunderbar!

Übergabe Wechseldruck-Sitzkissen

Harald Bachlmayr mit Sabine Diemt, Geschäftsführerin von cura domestica, bei der Übergabe des Wechseldruck-Sitzkissens

 

Wechseldruck-Sitzkissen im Rollstuhl

Wechseldruck-Sitzkissen im Einsatz am Elektro-Rollstuhl

 

Wechseldruck-Sitzkissen-Aggregat am Rollstuhl

Das Aggregat kann ganz einfach mittels der mitgelieferten Tasche am (Roll-)Stuhl angebracht werden.

 

© Sabine Diemt, Geschäftsführer von cura domestica

FacebookTwitterGoogle Bookmarks